Delia Höyng

 

 

  • 1990 autodidaktischer Übergang zu künstlerischer Arbeit
  • 1995 erste Arbeiten mit Glas als gestaltbares Material 
  • Fortbildungen im Bereich Glasgestaltung und Schmuckdesign im In- und Ausland
  • seit 2000 selbstständig als freischaffende Künstlerin mit eigenem Atelier
  • Entwurf und Fertigung von Glasperlen und Glasschmuck als Unikate oder Kleinserien in limitierter Auflage

 

 Ausstellungen

  • 2007           EISCH Galerie Frauenau "Glas wird Schmuck"
  • 2008            Glasmuseum Immenhausen – neuer Schmuck
  • 2009            Rosenthal Galerie Hamburg
  • 2009            Galerie Workshop Berlin
  • 2010            Glasmuseum Immenhausen, "the tempest" internationale Glasperlenaustellung
  • 2011            GEDOK Köln Jahresausstellung "unbeschreiblich weiblich"

 

  • 2012 - 2017  Eisch Galerie ständige Ausstellung
  • 2018            Glasmuseum Rheinbach
  • 2019            Kunsttour im Kreis Heinsberg 


 Publikationen

  • 2010/5       Tempest Katalog 2010
  • 2008/2         Glashaus, internationales Magazin für Studioglas
  • 2006/3         Schmuckmagazin
  • 2006/4         Glashaus, internationales Magazin für Studioglas
  • 2006            Sendung / Porträt im WDR-Fernsehen zur Entwicklung und Entstehung
                        eines  Schmuckstücks für "Homage à Angela" 
  • 2019/4         Porträt anläßlich Tag der offenen Ateliers und Galerien im Kreis Heinsberg
                         

www.aachener-nachrichten.de/lokales/heinsberg/das-glasperlenspiel-von-delia-hoeyng aid-38248203